Augeninnendruck-Messung

Von einem erhöhten Augeninnendruck oder einer Auffälligkeit spricht man bei einem Druck ab 21 mm Hg. Er kann zur Schädigung des Sehnervs, zu Gesichtsfeldausfällen und schließlich zur Erblindung führen. Die Krankheit kann völlig schmerzfrei und schleichend verlaufen.

 

Augeninnendruck-Messung mit dem Noncontact-Tonometer

Die Tonometrie misst den Augeninnendruck. Diese Messung dient als Screening-Test zur Früherkennung eines Glaukoms oder, wie im Volksmund auch genannt, des grünen Stars.

Ein erhöhter Augeninnendruck bedeutet nicht zwangsläufig, daß man an einem Glaukom erkrankt ist, genauso wie ein normaler Augeninnendruck eine Erkrankung nicht ausschließt.

Zu den Risikofaktoren gehören:

  • ein erhöhter Augeninnendruck
  • das Alter
  • Glaukom-Erkrankungen in der engeren Verwandschaft
  • andere Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes.

Wir messen Ihren Augeninnendruck berührungsfrei und schnell. Wir führen kein komplettes Screening durch, sondern lediglich ein Punkt eines Screenings, der keine weiteren Messungen außer des Augeninnendrucks (z.B. Hornhautdicke) beinhaltet. Vereinbaren Sie einen Termin telefonisch unter der 02226 4941 oder nutzen Sie unser Kontakt-Formular.